Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Verarbeitung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Homepage „www.berliner-inkasso.de“ ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Sie im Folgenden darüber informieren, in welcher Form bei uns Ihre Daten erfragt, elektronisch gespeichert und verarbeitet werden.

Für die Verarbeitung Verantwortlicher

BIG Berliner Inkasso Gesellschaft mbH
Flughafenstraße 52
22335 Hamburg

vertreten durch die Geschäftsführer: Anja Blischke und Hans Werner Kegel

erreichbar unter Telefon: +49 40 1800 317 10
oder Telefax +49 40 1800 317 39
oder E-Mail: info@berliner-Inkasso.de
sowie über die o. g. Postanschrift


Datenschutzbeauftragter
Für professionellen Datenschutz sorgt bei uns die Mauß Datenschutz GmbH, Neuer Wall 10, 20354 Hamburg.

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie auf dem postalischen Weg oder unter Telefon: +49 40 999 99 52-0 sowie per E-Mail: datenschutz@datenschutzbeauftragter-hamburg.de.

 

 Allgemeines zur Datenverarbeitung

Personenbezogene Daten

Gem. Art. 4 Abs. 1 DSGVO sind personenbezogene Daten alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Dementsprechend sind personenbezogene Daten Informationen zu Ihrer Person. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Adresse, Telefonnummer sowie die E-Mail-Adresse, aber auch Daten wie Ihr Aufenthaltsort, Ihre IP-Adresse oder Bankdaten. Für die Nutzung unserer Homepage/ Internetseite ist es nicht erforderlich, dass Sie personenbezogene Daten preisgeben müssen.

Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website, der Bereitstellung unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt regelmäßig nur nach Ihrer Einwilligung als Nutzer.

Dieses entfällt ausnahmsweise, wenn die Speicherung und Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet oder technisch erforderlich bzw. aus betrieblichen Gründen erforderlich ist (z.B. Erfüllung Vertragsmodalitäten, Verarbeitung der IP-Adresse etc.). Weitere Fälle werden im Folgenden bei der Beschreibung der jeweiligen Verarbeitungsvorgänge aufgeführt.

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte und Empfänger
Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an weitere Empfänger oder Dritte erfolgt nicht ohne Ihre notwendige vorherige Einwilligung.

Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, es besteht für uns eine gesetzliche Verpflichtung zur Herausgabe der Daten.

Erhebungen von personenbezogenen Daten sowie deren Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden erfolgen nur im Rahmen der einschlägigen Gesetze, bzw. sofern wir durch eine gerichtliche Entscheidung dazu verpflichtet sind.

Wir geben Ihre Daten auch nicht an private Dritte weiter, es sei denn, es handelt sich um externe Dienstleister, die in unserem Namen und im Auftrag Leistungen erbringen. Unsere Mitarbeiter und Dienstleister sind von uns auf die Vertraulichkeit und auf den Schutz der uns überlassenen personen- und unternehmensbezogenen Daten verpflichtet.

Wir nutzen auf dieser Website in einigen Fällen Erweiterungen von Drittanbietern. Dabei können ggf. personenbezogene Daten weitergegeben oder automatisiert übermittelt werden. Art, Umfang, Zweck und Dauer dieser Verarbeitung von personenbezogenen Daten können dabei im Einzelfall unterschiedlich ausgestaltet sein. Wir prüfen daher stets genau, welche Dienste von Drittanbietern wir auf unserer Website in Anspruch nehmen und ob dabei eine Weitergabe von personenbezogenen Daten erfolgt. Entsprechend nehmen wir diese Datenverarbeitung in der Datenschutzerklärung nach den Vorgaben auf.


Die Weitergabe von personenbezogenen Daten durch uns an Dritte erfolgt in den weiter unten separat aufgeführten Fällen.

Verarbeitung von IP Adressen

Bei IP Adressen handelt es sich um eindeutige numerische Adressen, unter denen Ihr Rechner Daten abruft oder in das Internet sendet. In der Regel ist es uns nicht bekannt, welche Person sich hinter der jeweiligen IP Adresse steht, wir können normalerweise die Daten nicht einer uns konkret bestimmbaren Person zuordnen. Ausnahme: Sie teilen uns während der Nutzung unserer Webseite freiwillig eine Email-Adresse oder andere Daten mit, welche uns Ihre Identifizierung ermöglichen. Dieses kann z. B. im Rahmen einer Bewerbung der Fall sein. Ferner kann es zu Ihrer Identifizierung kommen, wenn wir gegen Sie rechtliche Schritte einleiten (z.B. bei Angriffen gegen unsere Webseite) und wir im Rahmen des Ermittlungsverfahrens Kenntnis von Ihrer Identität bekommen. Sie müssen also im Regelfall keine Sorge haben, dass wir die nachfolgenden Daten einer für uns konkret bestimmbaren Person zuordnen können.

Dienste im Internet lassen sich technisch bedingt nur unter Preisgabe Ihrer IP-Adresse nutzen. Diese wird von den Webservern, die diese Internetseiten ausliefern, verarbeitet. Die Verarbeitung für die Auslieferung unserer Webseiten kann daher nicht anonymisiert erfolgen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f, unser berechtigtes Interesse, die Webseite zu betreiben.

Wir verarbeiten die IP Adressen von Besuchern unserer Homepage in den nachfolgend genannten Fällen.

Automatische Erfassung technischer Daten (Server Logfiles)

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Unser Webserver schreibt Logfiles

Die erfassten technischen Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Zudem sind die erfassten Logfiles nicht öffentlich einsehbar.

Bei einem Besuch eines Nutzers auf unserer Homepage werden Daten automatisch erhoben und gespeichert. Wir protokollieren zum Beispiel den Zugriff auf HTML-Dateien. Der Webserver sammelt diese Dateien und speichert die Zugriffe in einem Logfile.

Folgende Daten werden hierbei aus organisatorischen und technischen Gründen vorübergehend gespeichert:

 

·         Name der aufgerufenen Seite

 

·         Referrer-URL (die Seite, über die Sie zu uns gelangt sind, z. B. eine Suchmaschine)

 

·         Ihre vollständige IP-Adresse

 

·         Name des verwendeten Browsers

 

·         Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

 

·         Ihr Betriebssystem (Name, Version)

 

·         Datum und Uhrzeit des Zugriffs

 

·         Serverfehler / Nicht gefundene Dateien

 

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist unser berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Demnach werden die Logfiles zur Verbesserung unserer Geschäftstätigkeit und zur Optimierung unseres Internetauftritts verwendet. Zusätzlich werden Logfiles dazu verwendet Hackerangriffe zu erkennen und abzuwehren.

Wir werten diese technischen Daten aus, um unseren Internetauftritt weiter optimieren und unsere Internetangebote noch attraktiver gestalten zu können. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Regelfall erfolgt eine Löschung dieser technischen Daten automatisiert nach 14 Tagen.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Unverschlüsselte Übertragung

Wir betreiben unseren Internetauftritt unverschlüsselt. Auch die Kontaktformulare übermitteln die von Ihnen eingegebenen Daten unverschlüsselt an uns. Die eingegebenen Daten sind also während der Übertragung an uns nicht vor dem Zugriff bzw. der Kenntnisnahme durch unbefugte Dritte geschützt. Bitte berücksichtigen Sie diesen Umstand bei der Nutzung der Kontaktformulare.

Im Zweifel nutzen Sie bitte einen anderen Kontaktweg, wie Telefon oder Briefpost.

Verwendung von Cookies

Auf unserer Webseite verwenden wir technisch notwendige Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dessen Endgerät gespeichert werden.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notwendiger Session Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist der ordnungsgemäße Betrieb unserer Webseite. Die Cookies haben eine Speicherdauer von 200 Stunden.

Weitere Cookies setzen wir nicht ein.


E-Mail-Kontakt
Auf unserer Internetseite finden Sie Emailadressen, die für die Kontaktaufnahme genutzt werden können. Hiermit können Sie uns per Email direkt kontaktieren. Dieses dient für allgemeine Anfragen jeglicher Art, von direktem Anschreiben bis hin zu Bewerbungen. Die Daten verarbeiten wir zur Beantwortung der Anfragen, zur Bearbeitung der Bewerbungen und allen weiteren von Ihnen bestimmten Fragestellungen. Wenn Sie uns per E-Mail anschreiben, werden Ihre Kommunikations- und Identifikationsdaten bei uns gespeichert: Name, Emailadresse, individuelle Nachricht. Sofern Sie sich bei uns bewerben, verarbeiten wir die uns überlassenen Unterlagen wie (beispielhaft): Zeugnis, Lebenslauf, Verdienstwunsch, Adresse.

Da wir unsere E-Mailserver nicht selbst betreiben, erfolgt in diesem Zusammenhang eine Weitergabe der Daten an unseren Dienstleister SUBITO AG, Kurhessenstraße 5, 64546 Mörfelden-Walldorf, übermittelt. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet und werden abhängig von Ihrer Anfrage an weitere interne Abteilungen gegeben.

Der Rest dieses Abschnitts bezieht sich auf E-Mails, sofern es sich nicht um Bewerbungen handelt. Zu Bewerbungen per E-Mail lesen Sie bitte im Abschnitt „Empfang und Bearbeitung von Bewerbungen, Zu- und Absagen“ weiter.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Email dient allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme und Beantwortung von Anfragen. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Bezieht sich die Konversation auf ein Schuldnerverhältnis, so werden wir die Daten speichern, bis das Schuldnerverhältnis beendet und sämtliche gesetzlichen Verjährungs- bzw. Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

Bezieht sich die Konversation nicht auf ein Schuldnerverhältnis, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Dieses können Sie als Nutzer dadurch erreichen, dass Sie uns eine formlose Nachricht hierzu zukommen lassen. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.


Telefonischer Kontakt
Wenn Sie uns telefonisch kontaktieren, wird Ihre Telefonnummer soweit diese übermittelt wird als Kommunikationsdatum in der Anrufhistorie gespeichert.

Dieses dient der Manifestierung der Anrufhistorie. Die Löschung erfolgt automatisch, wenn keine Speicherung für Zwecke der Datensicherheit oder für die Verteidigung von Rechtsansprüchen mehr notwendig ist. Demnach sind die festgelegten Löschfristen von den Fällen abzugrenzen, die nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO i.V.m Art. 17 Abs. 3 lit. e DSGVO gelten.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, unser berechtigtes Interesse liegt hier im Betrieb einer Standard-Telefonanlage.

Sofern Sie uns im Rahmen von Telefonaten weitere Daten übermitteln, werden diese gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen telefonisch erhalten, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und auch keine weiteren Rückfragen mehr nötig sind. Bezieht sich die Konversation auf ein Schuldnerverhältnis, so werden wir die Daten speichern, bis das Schuldnerverhältnis beendet und sämtliche gesetzlichen Verjährungs- bzw. Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f, unser berechtigtes Interesse, Sie auch telefonisch optimal und umfassend zu betreuen.

Empfang und Bearbeitung von Bewerbungen, Zu- und Absagen

Bei einer Bewerbung, sowohl auf postalischem Weg als auch per E-Mail, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, beispielsweise Kontaktdaten (z.B. Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse) und weitere von Ihnen zur Verfügung gestellte Bewerberdaten (z.B. Lebenslauf, Ausbildung, Sprachkenntnisse und ggf. Arbeitserlaubnis). Die Bearbeitung umfasst dabei die Prüfung der Bewerbungsunterlagen, die Durchführung von Telefon-Interviews und Bewerbungsgesprächen sowie die Entscheidung über ein Jobangebot (Zu- oder Absage).

Die Verarbeitung erfolgt zum Zweck der Durchführung des Bewerbungs- und des Einstellungsprozesses, auf Grundlage von § 26 BDSG.

 

Erhebung weiterer Informationen zum Bewerber und Prüfung der Referenzen

Eventuelle durch Sie angegebene Referenzen werden, sofern erforderlich, genutzt, um weitere Hintergrundinformationen über Sie zu erhalten und zur Verifizierung der angegebenen Informationen, z.B. durch einen ehemaligen Arbeitgeber. Hierdurch soll ein noch detaillierterer Eindruck über Ihre vorherigen Tätigkeiten gewonnen werden.

 

Die Erhebung und Überprüfung der Hintergrundinformationen werden bei uns nur mit Ihrer Einwilligung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, i. V. m. § 26 Abs. BDSG durchgeführt.

 

Reisekostenabrechnung 

Wenn Sie für ein Bewerbungsgespräch bei uns anreisen, erstatten wir Ihre Reisekosten. Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, wie Kontaktdaten (Adresse, E-Mail), Identifikationsdaten (Name) und Ihre Bankverbindung.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zum Zweck der Reisekostenerstattung und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf Grundlage von § 26 BDSG. Die Daten zur Reisekostenabrechnung löschen wir nach Ablauf der steuerlichen Aufbewahrungsfristen.

 

Empfänger personenbezogener Daten 

Ihre personenbezogenen Daten werden an externe IT-Dienstleister übermittelt, deren Tools und Plattformen wir für den Bewerbungs- bzw. Rekrutierungsprozess verwenden und welche die personenbezogenen Daten im Auftrag verarbeiten. Hierbei handelt es sich um die Subito AG aus Mörfelden-Walldorf. Mit diesem Unternehmen haben wir einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO geschlossen. Darüber hinaus erfolgt die Nutzung dieses Dienstleisters auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist, ein effizientes und kostengünstiges Bewerbermanagement zu gewährleisten, sowie die anfallenden Verwaltungstätigkeiten arbeitsteilig durchzuführen.

Sofern wir Ihnen Ihren Arbeitsvertrag sowie Unterlagen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung per Post zuschicken, übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten an Versanddienstleister. Die Übermittlung erfolgt zum Zweck der Anstellung auf Grundlage von § 26 BDSG i. V. m. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, unser berechtigtes Interesse ist die kostengünstige und schelle Zustellung der Unterlagen.

Darüber hinaus übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten nur und insoweit eine gesetzliche Verpflichtung unsererseits zur Weitergabe besteht. Die Übermittlung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, z. B. an Ermittlungsbehörden oder Gerichte im Rahmen von Strafermittlungen.

Empfänger personenbezogener Daten

Unternehmen, mit denen ein Vertrag über Auftragsverarbeitung geschlossen wurde

SUBITO AG
Kurhessenstraße 5
D-64546 Mörfelden-
Walldorf

Dritte

Dritte im Sinne der DSGVO sind z.B. Unternehmen wie Dienstleister, Werbepartner, oder auch Unternehmen, die Third party Cookies nutzen.

Wir geben keine Daten an Dritte weiter, jedoch kann es dazu kommen, dass im Rahmen der Nutzung von Erweiterungen von Drittanbietern von denen Third party Cookies gesetzt werden.

Ihre Rechte

Wenn Sie von einem Ihnen zustehenden Recht Gebrauch machen möchten, wenn Sie sie bitte an uns als Verantwortlichen unter den oben angegebenen Kontaktdaten oder an unseren Datenschutzbeauftragten, dessen Kontaktdaten Sie ebenfalls auf dieser Seite finden. Sie vereinfachen uns die Bearbeitung Ihrer Anfrage, wenn Sie bereist einen Nachweis zur Verfügung stellen, der Ihre Identität belegt, so dass wir Ihre Anfrage einem konkreten Betroffenen zuordnen können. Senden Sie uns aber bitte keine Kopie Ihres Personalausweises zu.

Wenn Sie hierzu Fragen haben, nehmen Sie bitte ebenfalls Kontakt mit uns auf.

Als betroffener Person stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogene Daten

Nach Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Wenn dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf weitergehende Informationen, die in Art. 15 DSGVO genannt sind.

Recht auf Berichtigung
Nach Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie ferner das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung
Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, Wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern die entsprechenden Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO vorliegen. Wegen der Einzelheiten verweisen wie auf Art. 17 DSGVO.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.

Widerspruchsrecht
Nach Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde
Sie haben nach Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren. Dieses Recht besteht insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

 

Sollten Sie von diesem Recht Gebrauch machen wollen, wenden Sie sich bitte direkt an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz.

Verpflichtung zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten
Es besteht für Sie keine gesetzliche Pflicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten. Sofern Sie uns im Rahmen einer Bewerbung keine oder unzureichende Daten zur Verfügung stellen, können wir Ihre Bewerbung nicht bearbeiten.

Änderungsvorbehalt

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzbestimmungen jederzeit ohne eine Vorankündigung zu ändern. Über etwaige Änderungen der Datenschutzbestimmungen informieren Sie sich bitte regelmäßig beim erneuten Besuch unserer Seite.

Stand dieser Erklärung: 26.06.2018

 

©2018 BIG Berliner Inkasso Gesellschaft mbH